​Jeder Mensch hat Fähigkeiten!

Egal wie jung oder wie alt wir sind, ob wir körperliche oder geistige Einschränkungen haben, wir lernen immer! Die Besonderheiten des Lernens in Kinaesthetics ist, dass mann die eigene Bewegung differenzierter wahrzunehmen, zu steuern und anzupassen. Dadurch lernen wir unsere eigene Bewegungskompeten zu erhöhen.

 

Mein Leitsatz: Kinaesthetics ist für mich zu sehen "was der Mensch kann" und dadurch gemeinsam mit Ihm neue Wege zu finden!

Die Qualität und das Lernpotenzial der Bewegungsinteraktionen werden dadurch bestimmt, wie gut und bewusster die InteraktionspartnerInnen auf die eigenen Bewegung achten und sie an die gemeinsame Absicht anpassen können. Mit der Auseinandersetzung der theoretischen Grundlagen von Kinaesthetics, und ihren persönlichem Verständnis der menschlichen Bewegung, hat  das eine Auswirkung auf Ihr Konkretes Verhalten in ihrem Umgang beim Unterstützen von Menschen.

 

Bewegungskompetez ist die Kompetenz einens Menschen, sein Potenzial an grundlegenden einer persönlichen oder gemeinsamen Absicht im gegebenen Moment entwicklungs- und gesundheitsfördernd ausBewegungsmöglichkeiten schöpfen zu können.

 

Beim Lernen in den Kursen hilft uns                       

Das Lernmodell

  • Der Lernzyklus

  • Die Spirale des Lernens

 

Fragebogenauswertung Klinikum Wels - Griskirchen, Kinaesthetics - Pflegekompetenz, die ALLE spüren!

 

Die Instrumente

  • Die Bildungsfelder

  • Das Konzeptsystem

 

​Lucia Hofer Kinaesthetics bewegen statt heben   |   +43 676 87 341 411   |   www.bewegenstattheben.com  |

Lucia_Hofer_lernen_02